Info

WaggonTracker Plattform

Der PJM WaggonTracker wurde in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Güterwagenbranche entwickelt und erfüllt dadurch die Anforderungen, die in Hinsicht auf die Bahntauglichkeit notwendig sind.

 

Im Gegensatz zu marktüblichen Systemen ist der gesamte WaggonTracker in das Radsatzlagergehäuse des Güterwagens integriert. Eine Anpassung an fast alle gängigen europäischen Radsatzlagergehäuse ist möglich.

WaggonTracker PS WaggonTracker MC WaggonTracker STD WaggonTracker ADV Modellvarianten

Einbausituation des WaggonTracker

Die gesamte WaggonTracker Einheit ist in das Radsatzlagergehäuse des Güterwagens integriert. Siehe Bild unten ...

 

Die Energieversorgung des GPS-Empfängers und des GSM-Modems erfolgt über einen lagerlosen Nabengenerator. Der Stator (2) des Generators ist im Deckel des Radsatzlagergehäuses positioniert. Der Rotor (1) des Generators sitzt auf der Radsatzwelle. Am Deckel des Radsatzlagergehäuses sind das GSM Modem (3), der GPS Empfänger (4), die GPS Antenne (6) und die GSM Antenne (7) sowie optional aufladbare Batterien (5) und eine Ladeelektronik (5) positioniert. Die Ladeelektronik (5) hat die Funktion, die Akkumulatoren aufzuladen, wie auch das GSM Modem (3) und den GPS Empfänger (4) mit Energie zu versorgen. In Abhängigkeit vom vorhandenen Bauraum sind auch andere Anordnungen der einzelnen Komponenten möglich.

Rotor des lagerlosen Generators Aufladbare Batterien und Ladeelektronik
Stator des lagerlosen Generators GPS Antenne
GSM Modem GSM Antenne
GPS Empfänger    

Klicken Sie hier ...

WaggonTracker Video